Freitag, 14. April 2017

Ricotta-Zitronenkuchen mit Himbeeren


Heute ist der Anfang eines wunderbaren Osterwochenendes. Die Sonne scheint und es stehen einige schöne Aktivitäten an: z.B. Osterbrunch mit der Familie. Daneben steht aber auch noch ein bisschen Home Office an, ein bisschen anstrengend zwar, aber der Grund dafür ist wirklich super. Nächste Woche geht's auf Geschäftsreise nach Chengdu, China und danach noch drei Tage privat nach Hong Kong. Das wird ein Spass. Also selbstverständlich wird zuerst gearbeitet, aber aufregend wird's trotzdem. Deshalb fange ich schon heute an einige Dinge bereit zu legen und zu packen, damit ich am Ende nichts Wichtiges vergesse. Um mir und euch das Osterwochenende noch mehr zu versüssen, habe ich in dieser Woche schon zum zweiten Mal diesen Ricotta-Zitronenkuchen gebacken. Dieses Mal aber statt mit Blaubeeren mit Himbeeren. Und so schmeckt er mir noch besser, obwohl schon die erste Variante echt unschlagbar war. Aber die saftige Konsistenz gepaart mit den frischen Beeren und der Säure der Zitrone ist der absolute Hammer, unschlagbar für heisse Sommertage, welche ja erst noch vor uns liegen.

   

Rezept für ca. 8 Stückchen

Zutaten:
100g Butter, Zimmertemperatur
160g Marzipan
3 Eier aus Freilandhaltung
1TL Salz
1 Bio-Zitrone, Abrieb und Saft
250g Ricotta
60g Mehl
200g frische Himbeeren
50g Mandelblättchen

Puderzucker

Den Boden einer Springform mit ca. 23cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Rand gut ausbuttern und mit Mehl bestäuben, bis zum weiteren Gebrauch kühl stellen.
Butter und Marzipan mithilfe der Küchenmaschine schön cremig schlagen, dann ein Ei nach dem anderen dazugeben und weiterschlagen. Ausserdem die restlichen Zutaten nach und nach dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. 1/3 der Masse in die Springform füllen, die frischen Himbeeren darauf verteilen und die restliche Masse darüber geben. Mit den Mandelblättchen bestreuen und ca. 60 Minuten lang im auf 175° Grad vorgeheizten Ofen backen. Stäbchenprobe machen. Auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. 


Ricotta-lemon cake with raspberries

Ingredients:
100g butter, room temperature
160g marzipan
3 free-range eggs
1 teaspoon salt
1 Bio lemon, zest and juice
250g ricotta
60g flour
250g fresh raspberries
50g almond leafs

Icing sugar

Line a 23cm springform pan with baking parchment, grease the sides with butter and flour it. Put the springform pan into fridge until use.
Beat butter and marzipan until creamy and beat in egg after egg as well as the remaining ingredients until you have a homogenous batter. Fill 1/3 of cake batter in springform pan, add the fresh raspberries, cover with the rest of the batter and spread almond leafs all over.
Bake for around 60 minutes in preheated oven to 175°. Make the toothpick test. Let totally cool down on a cooling rack, then remove springform pan.
Before start serving, spread icing sugar over the cake.

Bon appétit! 


Ich wünsche euch allen ein wunderschönes und entspannendes Osterwochenende und gute Osterhasensuche!

Alles Liebe, Franzi


Kuchenteller von Marimekko
Servierteller von IKEA
Serviette von Linum

Kommentare:

  1. Hallöchen auch! Schöner Blog - soeben durch Zufall entdeckt! Gemerkt! ;-)
    Lieben Gruß, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela

      Das freut mich aber sehr. Schön, dass du hierher gefunden hast.

      Lieber Gruss
      Franzi

      Löschen
  2. Liebe Franzi!

    Das Rezept sieht wirklich toll aus und ich habe es auch heute Abend nachgebacken. Doch leider ist der Kuchen in keinster Weise hochgegangen. Ein Tipp?

    Einen schöner Sommerabend!
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jenny

      Vielen herzlichen Dank für deine Nachricht. Entschuldige bitte, ich habe deine Frage erst heute gelesen.
      Das stimmt so, der Kuchen soll auch nicht hochgehen und innen noch schön feucht sein.

      Liebe Grüsse, Franzi

      Löschen