Freitag, 21. November 2014

'House Doctor Moments'






All Pictures by House Doctor

Eine meiner liebsten Inspirationsquellen ist definitiv House Doctor aus Dänemark. Und auch dieses Mal haben mich die soften Farben, die natürlichen Materialien, die puren Formen und die edlen Kupfer-Accessoires wieder restlos überzeugt. Ein Lichtblick durch und durch!

Ich wünsche euch ein herrliches Wochenende...

Franzi


Montag, 17. November 2014

Maronen-Cheesecake



Ich bin ein Herbstkind durch und durch. Vielleicht weil ich im Herbst Geburtstag habe oder weil die Weihnachtszeit so kurz bevorsteht. Vielleicht aber auch, weil ich mich wieder auf die Jagd nach neuen Mützen, Schals, kuscheligen Pullovern und  coolen Mänteln machen kann. Vielleicht aber auch, und dies wäre doch ein guter Grund, weil das Essen im Herbst so köstlich ist. Da landet Kürbis in allen Variationen auf meinem Teller, Spätzli schmiegen sich an Rotkraut und Preiselbeeren und Zimt landet endlich wieder auf meiner heissen Schokolade mit Sahnehäubchen.
Das Liebste sind mir dennoch Maronen. Maronensuppe, karamellisierte Maronen, Maronentarte, Kuchen, Cupcakes, Muffins,... Ausserdem fängt für mich der Herbst erst dann richtig an, wenn ich das erste Mal die Schale von einer heissen Marone pulle, während ich dabei gemütlich durch die Stadt schlendere.
Diesem Maronen-Cheesecake mit Chocolate Cookie-Boden habe ich noch einen ordentlichen Schuss 'Zuger Kirsch' verpasst. Selbstverständlich kann man ihn auch weglassen, aber der feine Geschmack gibt diesem Leckerbissen erst den letzten Schliff.
 

 
Rezept für ca. 12 Stücke

Zutaten:
220g Chocolate Cookies
120g Butter, flüssig

6EL Zuger Kirsch (z.B. von Etter)
4 Gelatineblätter
560g Maronenpüree
150g Crème fraîche
40g Zucker

Butter und Mehl für die Form
Backpapier
Springform à 26cm Durchmesser
 
Die Springform mit dem Backpapier belegen und die Ränder gut mit dem Butter einreiben und dem Mehl bestäuben. Chocolate Cookies mit dem Mixer oder einem Wallholz gut zerbröseln, mit der flüssigen Butter vermengen und gleichmässig auf dem Springformboden verteilen. Für mind. 10 Minuten in den Gefrierschrank stellen.
Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit den Kirsch leicht erhitzen, dann die Gelatine ausdrücken und im Kirsch auflösen. Maronenpüree mit Crème fraîche, Zucker und dem Kirsch vermischen, in die Springform giessen und glatt streichen. Für mind. 3 Stunden, besser aber über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vorsichtig aus der Form lösen, je nach Geschmack mit Schokospänen dekorieren oder einfach nur pur geniessen...

Bon Appétit!
 

Ich wünsche euch eine wundervolle Woche...
 
Franzi


Donnerstag, 13. November 2014

'Broste Copenhagen' Christmas 2014

 

All pictures by Broste Copenhagen
 
Die Zeit rennt und die Weihnachtszeit steht vor der Tür. Meinen Adventskalender habe ich schon geschenkt bekommen, wie jedes Jahr von meiner Mama. Wer noch keine Idee hat, wie der diesjährige Adventskalender ausschauen mag, der kann sich bei Broste Copenhagen wunderbar inspirieren lassen.
 
Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und viel Spass beim Schmökern...
 
Franzi
 
 

Sonntag, 9. November 2014

Weissweinrisotto mit frischen Pfifferlingen


 
Im Herbst resp. frühen Winter gehören Pfifferlinge einfach dazu. Ich suche sie zwar nicht selbst im Wald, aber dafür fein sortiert auf dem Wochenmarkt... Dieses Gericht habe ich vor gut drei Wochen meiner Familie aufgetisch und war ratzfatz aufgegessen. An was das liegt? Einmal wahrscheinlich an dem unwiderstehlich cremigen, würzigen Risotto, der noch Biss hat und zweitens an den frischen Pfifferlingen, die dem Risotto eine herbstliche Note verpassen. Unbedingt ausprobieren!
 

Rezept für ca. 4 Personen (als Hauptgericht)

Zutaten:
Bratbutter
2 mittelgrosse Zwiebeln
4 Kaffeetassen Risottoreis
2 Kaffeetassen Weisswein
8 Kaffeetassen Gemüsebrühe
Etwas Sahne
Rezenter Käse wie z.B. Gruyère
 
4 Handvoll frische Pfifferlinge

Die Zwiebeln fein schneiden und in genügend Bratbutter ca. 10 Minuten glasig dünsten. Risottoreis hinzufügen und kurz mit dünsten. Weisswein dazu schütten und unter leichtem Rühren den Wein komplett einkochen lassen. Nach und nach die Brühe hinzufügen und während ca. 40 Minuten ganz leicht köcheln lassen. Pfifferlinge mit einer Pilzbürste gut säubern und anschliessend ca. 10 Minuten in einer Bratpfanne in genug Bratbutter andünsten und mit Pfeffer und Salz würzen. Am Schluss Risotto mit etwas Sahne abschmecken, mit Gruyère verfeinern und Pfifferlinge auf dem Risotto anrichten.

Bon Appétit!
 

Ich wünsche euch eine schön herbstliche Woche...

Franzi  

Donnerstag, 6. November 2014

Hotel Stallmästaregården in Stockholm








All pictures by Hotel Stallmästaregården
 
Gerade im November breche ich gerne noch einmal auf um eine Stadt zu erkunden. Stockholm ist da bestimmt immer eine sehr gute Wahl. Und wer die Dunkelheit nicht scheut, kann hier gerade vor Weihnachten noch eine wunderschöne Zeit verbringen. Mitte November stehen schon die ersten Weihnachtsmärkte, charmante Cafés laden ein zum Verweilen, kleine individuelle Boutiquen verführen mit skandinavischer Mode und nach einem langen inspirierenden Tag fällt man müde in die bequemen Betten des Hotels Stallmästaregården. Hört sich doch gut an?
Dieses Jahr mache ich noch einen kleinen Abstecher nach Hamburg, aber nächstes Jahr steht Stockholm und vielleicht auch dieses Hotel ganz oben auf meiner Wishlist!
 
Euch allen wünsche ich ein wunderbar herbstliches Wochenende...
 
Franzi