Dienstag, 28. Oktober 2014

Schokoladen-Mandeltarte mit Grand Marnier



Diese Woche habe ich mein liebstes Schokoladentarte-Rezept aus dem Schrank geholt. Das tolle daran ist das nicht vorhandene darin. Die Tarte kommt ganz ohne Mehl aus und ist darum so saftig wie kein anderer Kuchen und im Kühlschrank lässt er sich locker 1-2 Wochen aufbewahren. Im Sommer serviere ich die Tarte meistens mit frischen Beeren, im Winter mit Rotwein-Zwetschgenkompott und  diese Woche präsentiere ich sie in beschwipster Form mit Grand Marnier und in neuem Gewand mit Schokoladenüberzug.
 
 


Rezept für ca. 12 Stücke

Zutaten:
150g dunkle Schokolade
6EL Wasser
80g Butter
4 Eier
1 Prise Salz
125g Zucker
125g gemahlene Mandeln
6EL Grand Marnier

150g dunkle Schokolade

Butter und Mehl für die Form
Backpapier
Springform à 26cm Durchmesser
 
Die Springform mit dem Backpapier belegen und die Ränder gut mit dem Butter einreiben und dem Mehl bestäuben. Die Schokolade zusammen mit dem Wasser im Wasserbad schmelzen lassen und die Butter hinzugeben. Eier zusammen mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig schlagen. Dann die ausgekühlte Schokoladenmasse, Mandeln und den Grand Marnier dazugeben und gut miteinander vermengen. Masse in die Springform geben und im auf 160 Grad vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen. Der Teig geht nur ganz leicht auf und sollte innen noch schön feucht sein. Tarte auf ein Gitter stellen und vollkommen auskühlen lassen. Auch die restliche Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf der Tarte verteilen. Pur geniessen oder mit Crème fraîche oder mit halb steif geschlagener Sahne servieren...
Für meine Tarte habe ich etwas zuviel Schokolade für den Überzug genommen, sodass sie sich nicht so schön hat schneiden lassen. Die Mengenangabe habe ich jetzt aber nach unten korrigiert. Also, gutes Gelingen!

Bon Appétit!
 

Ich wünsche euch eine wundervolle Herbstwoche...
 
Franziska
 
 

Montag, 20. Oktober 2014

Zimtstreuselkuchen mit weisser Schokolade und Pflaumen



Letzte Woche habe ich für meine Familie diesen himmlischen Streuselkuchen gezaubert, der mit Zimt, weisser Schokolade und saftigen Pflaumen perfekt in den Oktober passt.
Überhaupt ist der Herbst meine liebste Jahreszeit. Blätter färben sich golden, Laub  raschelt unter meinen Schuhen, der Wind streichelt meine Wangen, Kerzenlicht flimmert hinter geschlossenen Fenstern und der Duft von Tee hängt in der Luft...
Deshalb kann ich es auch nicht lassen, Kuchen, Tartes, Cupcakes und Co. mit Zimt, Kardamon, Nelken und Orangenabrieb zu verfeinern. Ich freue  mich schon auf die nächsten Monate, wenn sich meine Küche und Wohnung in kleine Winter-Weihnachtswerkstätten verwandeln... 



Rezept für ca. 12-16 Stücke

Zutaten:
250g Butter, zimmerwarm
125g Zucker
1TL Vanillezucker
2 Eigelb
375g Mehl
1EL Backpulver
2EL Kakaopulver
1TL Zimt

180g weisse Schokolade
150g Doppelrahmfrischkäse (z.B. Philadelphia)
300g Rahmquark
150g Magerquark
1EL Vanillezucker
40g Zucker
2 Eier
2 Eiweiss
4 Pflaumen
1TL Zimt

Puderzucker zum Servieren

Butter und Mehl für die Form
Springform à 26cm Durchmesser
 
Die Butter zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen und nach und nach die Eigelbe dazugeben. Das Mehl sieben, mit dem Backpulver mischen und zur Masse geben. 3/4 des Teiges für den Boden mit dem Kakaopulver und 1/4 für die Streusel mit dem Zimt mischen, die zwei Teile leicht flach drücken, mit einer Klarsichthülle umwickeln und mind. 2 Stunden kühlstellen.
Die Springform gut ausbuttern und mit genügend Mehl bestäuben. Den Teig für den Boden auswallen und die Form inkl. Rand damit auslegen, nochmals kühlstellen.
Für die Füllung die Schokolade im Wasserbad schmelzen und auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Doppelrahmfischkäse, Rahmquark und Magerquark gut miteinander vermengen. Eier und Eiweiss mit einem Schneebesen leicht aufschlagen und zusammen mit dem Vanillezucker, Zucker und der Schokolade zur Masse dazugeben.
Pflaumen gut waschen, in kleine Stücke schneiden und den Zimt daruntermischen. Springform aus dem Kühlschrank nehmen, mit den Pflaumen belegen und die Quarkmasse darauf ausstreichen. Den Teig für die Streusel zwischen den Fingern verreiben und auf der Quarkmasse verteilen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. 50-60 Minuten goldbraun backen. Kuchen vollständig auskühlen lassen und erst dann Springformrand öffnen und auf eine Kuchenplatte geben. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

Bon Appétit!



Ich wünsche euch eine Woche voller Inspiration...
 
Franzi


Donnerstag, 16. Oktober 2014

Montag, 13. Oktober 2014

Gugelhupf mit Heidelbeeren

 
 
Nach zwei langen Wochen melde ich mich mit einem wunderbaren Rezept zurück in die Bloggerwelt. Ich hatte Ferien und habe jeden einzelnen Tag genossen. Habe gekocht, gebacken, habe Freunde getroffen, lange Spaziergänge gemacht, war im Kino, usw...
Ihr seht, ich habe meine Ferien voll ausgekostet und freue mich jetzt aber auch wieder, auf meinem Blog wieder ein bisschen aktiver zu sein. Ich starte mit einem unglaublich saftigen kleinen Gugelhupf mit Heidelbeeren, der ganz schnell gemacht ist und sich im Kühlschrank bestimmt noch fünf Tage gut lagern lässt.
 
 

Rezept für ca. 8 Stücke
 
Zutaten:
400g Heidelbeeren
250g weiche Butter
250g Zucker
1 Päckli Vanillezucker
4 Eier
2 Bio-Zitronen, nur die abgeriebene Schale
8EL Naturejoghurt
125g Mehl
30g Mandeln, gemahlen
125 g Maizena
1/2 Päckli Backpulver
1 Prise Salz

Butter und Mehl für die Form
Gugelhupfform à ca. 23cm Durchmesser

Die Gugelhupfform gut ausbuttern und mit genügend Mehl bestäuben, dann zur Seite stellen. Die Butter zusammen mit dem Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen bis die Masse ganz hell ist, danach die Eier dazugeben und abgeriebene Zitronenschale und Naturejoghurt unterheben. Das Mehl sieben und zusammen mit dem Maizena, Backpulver und Salz dem Teig beifügen. Am Schluss die Heidelbeeren gut waschen, abtropfen und ganz vorsichtig unter den Teig heben. Masse in die vorbereitete Form füllen und ca. 50 Minuten in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens backen. Stäbchentest machen. Kuchen vollständig auskühlen lassen und erst dann auf eine Kuchenplatte stürzen.

Wer möchte, kann den Gugelhupf vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben...
 
Bon Appétit!


Ich wünsche euch noch eine schöne Woche und ich drehe jetzt endlich wieder einmal meine Bloggerrunde...
 
Franziska

 

Dienstag, 30. September 2014

Design I Illums Bolighus Denmark



All pictures by Illums Bolighus

Illums Bolighus, ein Kaufhau voller wunderbarem Design, das in ganz Skandinavien vertreten ist und das ich euch unbedingt vorstellen wollte, selbstverständlich auch als Onlineshop.

Franziska